Allgemeine Nutzungsbedingungen

Nachfolgend sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) geregelt, die für die Nutzung der LIMITD App (im Folgenden „App“ genannt) durch Sie (im Folgenden „User“ genannt) und die Ihnen über die App angebotenen Dienstleistungen gelten. Neben den AGB finden in Bezug auf den Schutz der Daten von Usern und die Art und Weise, wie diese verarbeitet und genutzt werden, die Datenschutzerklärung Anwendung, die User hier finden: www.limitd.de/datenschutz-app 

´ 

1. Anbieter 

Anbieter der App und der damit angebotenen Dienstleistungen ist: 

Wunderdeals GmbH 

Geschäftsführer: Dr. Sebastian Weil, Ronald Horstman, Malte Fehr 

Skalitzer Str. 33 

10999 Berlin 

Deutschland 

Telefon: +49 30 81458421 

E-Mail: info@limitd.com 

Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg 

Handelsregisternummer: HRA 199511 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (DE320314350) 

– im Folgenden „Anbieter“ genannt – 

2. Dienstleistungen, die mittels der App angeboten werden 

Der Anbieter bietet Verbrauchern im Sinne von § 13 BGB die Möglichkeit unentgeltlich elektronische Gutscheine von Markenartiklern, Veranstaltern und Händlern zu erhalten, die im stationären Einzelhandel, auf Veranstaltungen oder auf Websites eingelöst werden können. Verbraucher müssen dabei mindesten beschränkt geschäftsfähig sein (das 7. Lebensjahr vollendet haben). Die Aussteller der Gutscheine können jedoch im Einzelfall eine höhere Altersgrenze vorsehen. Hierzu beachten Sie bitte die jeweiligen Einzelbedingungen der Gutscheinaussteller. 

Der Anbieter stellt eine Plattform zur Verfügung, über die Markenartikler, Handelsunternehmen, Konzert- Event- und Reiseveranstalter und sonstige Dritte (im Folgenden „Gutscheinaussteller“ genannt) Gutscheine für Waren und Dienstleistungen anbieten können. Der Anbieter ist für die Einlösung der Gutscheine und die damit verbundenen Bedingungen nicht verantwortlich. Diese Verantwortung trifft allein den jeweiligen Gutscheinaussteller. Der Anbieter stellt lediglich Verbrauchern eine Software zur Verfügung, über die sie Gutscheine von Gutscheinausstellern beziehen, verwalten und bei den vom Gutscheinaussteller vorgesehenen Stellen einlösen können. 

Gutscheine“ im Sinne dieser Vereinbarung sind Einkaufvorteile, die die Gutscheinaussteller Verbrauchern gewähren. Dabei kann es sich um Preisnachlässe, Mengenrabatte oder Geschenke handeln, die entweder direkt bei einem Markenartikler, einem stationären Händler oder Dienstleister oder Online eingelöst werden können, je nachdem, welche Einlösungsmöglichkeiten der Gutscheinaussteller vorsieht. Gutscheine können jedoch nicht beim Anbieter eingelöst werden. Die Gutscheinbedingungen unterliegen den Bestimmungen und Bedingungen des jeweiligen Gutscheinausstellers. Je nach den Bestimmungen und Bedingungen kann die Anzahl von Gutscheinen pro User eingeschränkt sein. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass ein Gutschein aus dem Konto eines Users gelöscht wird, wenn er diesen nicht innerhalb eines vom Gutscheinaussteller vorgegebenen Zeitraums eingelöst hat. Sofern nicht durch einen Gutscheinaussteller abweichend geregelt, können Gutscheine jeweils nur einmal eingelöst werden. 

3. Verantwortung für Gutscheine 

Verantwortlich für Gutscheine, deren Bestimmungen und Bedingungen und Gültigkeitszeiträume sind die jeweiligen Gutscheinaussteller. Der Anbieter kennzeichnet in der App den jeweiligen Gutscheinaussteller und integriert einen Link zu den jeweils gültigen Gutscheinbedingungen. 

Sämtlich Inhalte im Zusammenhang mit Gutscheinen stammen von den jeweiligen Gutscheinausstellern. Für diese Inhalte ist der Anbieter nicht verantwortlich, solange er keine konkrete Kenntnis von der Rechtswidrigkeit eines Inhaltes hat oder ihm Tatsachen oder Umstände bekannt sind, aus denen die Rechtswidrigkeit offensichtlich wird. In Bezug auf diese Inhalte und die Gutscheine ist der Anbieter lediglich Hostprovider im Sinne von § 10 TMG. 

Den Anbieter trifft auch dann keine Verantwortung, wenn ein Gutschein, der nach den Bestimmungen und Bedingungen des jeweiligen Gutscheinausstellers zwar gültig ist, aber dennoch von diesem nicht eingelöst wird. In einem solchen Fall bittet der Anbieter jedoch darum, vom User mittels der Email-Adresse info@limitd.com in Kenntnis gesetzt zu werden. 

4. Download der App / Registrierung / Nutzung der App 

Die App können User über den Apple App-Store oder den Play Store von Google unentgeltlich downloaden. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr dafür, dass die App stets in allen Betriebssystemen (und deren Updates) und auf allen Endgeräten funktioniert. Um die App downloaden und nutzen zu können, müssen User bestimmte Pflichtangaben machen und Zustimmungen erteilen, die hier zu finden sind: LIMITD App 

In der App ist dann eine Registrierung erforderlich, um diese nutzen zu können. Die bei der Registrierung erforderlichen Pflichtangaben finden User hier: https://www.limitd.de/datenschutz-app/#processing. Nach erfolgreicher Registrierung können User mittels der App Gutscheine Abrufen, in dieser speichern und mittels der App (z.B. mittels eines Barcodes an Registerkassen) einlösen. Zur Einlösung muss der Gutschein in der App zunächst aktiviert werden und er verliert durch die Aktivierung 

nach Ablauf einer kurzen vom jeweiligen Gutscheinaussteller bestimmten Transaktionszeit seine Gültigkeit. 

Usern ist es nicht gestattet die Gutscheine als Foto, Videoaufnahme oder auf einem anderen als dem vorgesehenen Weg zu speichern, zu verbreiten oder einzulösen. User dürfen die App und die damit angebotenen Dienstleistungen ausschließlich für ihren nicht-gewerblichen, persönlichen Gebrauch nutzen. 

Der unautorisierte Zugang zu den Daten und Angeboten des Anbieters und der Gutscheinaussteller zum Beispiel mittels technischer Hilfsmittel wie Scraper (Software mittels derer Daten aus einer Website oder einem Dokument ausgelesen werden können) ist explizit untersagt. 

5. Benachrichtigungen 

Sofern sich User für die Push-Notifications und/oder Email-Benachrichtigungen des Anbieters angemeldet haben, erhalten diese regelmäßig orts- und kontextbasierte Angebote, Erinnerungen und Informationen sowie Benachrichtigungen zur App selbst, deren Benutzung oder Änderungen der App und/oder der Nutzungsbedingungen. User können Werbe-Emails und/oder Werbe-Push-Notifications jederzeit auch wieder abbestellen. Dies geschieht wie folgt: 

  • • Email-Benachrichtigungen: User können Werbe-E-Mails durch Klicken auf den Abmelde-Link, der sich am Ende jeder Werbe-E-Mail befindet, abbestellen. 
  • • Push-Notifications: Werbe-Push-Notifications können durch entsprechende Änderung der Einstellungen des Endgeräts des Users abbestellt werden. 

Der Anbieter behält sich das Recht vor, User für Umfragen zu seinen Präferenzen zu kontaktieren, um die App und deren Angebot fortlaufend zu optimieren. Dabei erfasste Daten werden anonymisiert gespeichert und ausgewertet. Weitere Informationen zum Datenschutz finden User hier https://www.limitd.de/datenschutz-app/ 

6. Haftung 

Der Anbieter bemüht sich, die App möglichst jederzeit verfügbar zu halten; eine Verpflichtung dazu besteht jedoch nicht. Insbesondere übernimmt der Anbieter keine Verantwortung dafür, dass eine für die App notwendige Mobilfunk- oder sonstige Datennetzabdeckung verfügbar ist oder der Server, über den die App betrieben wird, stets erreichbar ist. Der Anbieter wird sich jedoch bemühen, Entwicklungs-, Reparatur- und Wartungsarbeiten an seinen Servern und seiner Software zu Uhrzeiten und an Tagen mit möglichst wenig Traffic (z.B. nachts oder an Wochenenden) durchzuführen, um eine möglichst hohe Verfügbarkeit der App und der enthaltenen Dienstleistungen bereitstellen zu können. 

Der Anbieter macht sich keine Gutscheine oder sonstige Inhalte, die von Gutscheinausstellern über die App angeboten werden, zu eigen. Der Anbieter ist insoweit auch nicht für diese Inhalte verantwortlich und haftet Usern nicht für Verluste 

oder Schäden, die Usern durch Gutscheine und/oder sonstige Inhalte der Gutscheinaussteller entstehen. 

Der Anbieter übernimmt auch keine Garantie dafür, dass Inhalte der Gutscheinaussteller frei von Schadsoftware (insbesondere Viren, Würmer etc.) sind und/oder schädliche Auswirkungen auf Endgeräte von Usern haben. 

Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihm nicht zu vertretende Vorkommnisse (zum Beispiel Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland) eintreten. 

Für den Verlust von Gutscheinen haftet der Anbieter nur, wenn dieser auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Anbieters oder seiner Erfüllungsgehilfen beruht; im Falle einer einfachen Fahrlässigkeit ist die Haftung ausgeschlossen. 

Sofern nicht vorstehend ausgeschlossen oder eingeschränkt, haftet der Anbieter im Übrigen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, bei Verletzung einer Garantie, bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz sowie in Fällen zwingender gesetzlicher Haftung (z.B. Produktsicherheitsgesetz) für alle verursachten Schäden unbeschränkt. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Anbieter nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (dies sind Pflichten des Anbieters, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der User regelmäßig vertraut und vertrauen darf). In diesen Fällen ist die Haftung beschränkt auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens, mit dessen Eintritt bei Verträgen der vorliegenden Art typischerweise gerechnet werden musste. 

7. Beendigung der Dienstleistungen, Sperrung 

Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, seine Dienstleistungen und die App für einzelne oder alle User einzustellen. Dies geschieht jedoch nur nach vorheriger Kündigung per Push-Notification und/oder E-Mail unter Wahrung einer Kündigungsfrist von mindestens 14 Tagen. Löst ein User innerhalb dieser Frist Gutscheine nicht ein, trägt der Anbieter keine Verantwortung dafür, dass mit Ablauf der Frist Gutscheine nicht mehr verfügbar und einlösbar sind. 

Darüber hinaus behält sich der Anbieter das Recht vor, User jederzeit von der Nutzung der App und den damit verbundenen Dienstleistungen (oder Teilen davon) auszuschließen oder den Zugang dazu zu sperren, wenn der Anbieter der begründeten Überzeugung ist, dass ein User gegen diese AGB verstößt und insbesondere die App und damit angebotene Dienstleistungen zu nicht von diesen AGB abgedeckten Zwecken gebraucht. 

8. Schlussbestimmungen 

Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese AGB mit einer Frist von sechs (6) Wochen im Voraus zu ändern. Der Anbieter wird die jeweilige Änderung in geeigneter Art und Weise entweder per Push-Notification oder per Email den Usern mitteilen und gleichzeitig darauf hinweisen, dass die jeweilige Änderung Gegenstand des zwischen 

dem Anbieter und dem User bestehenden Vertrages wird, wenn der User der Änderung nicht innerhalb der gesetzten Frist von sechs (6) Wochen ab Bekanntgabe der Änderung widerspricht. Widerspricht der User, gelten die AGB unverändert fort. Widerspricht der User den Änderungen, hat jede Partei das Recht, den Vertrag mit einer Frist von sechs (6) Wochen per Push Notification, schriftlich oder per E-Mail zu kündigen. Erweiterungen oder nicht wesentliche Änderungen der App können jederzeit vorgenommen werden und die AGB entsprechend ergänzt werden, sofern dem User dadurch weder wirtschaftliche noch rechtliche Nachteil entsteht. 

Die Regelungen dieser AGB sind abschließend. Es bestehen keine mündlichen oder sonstigen Vereinbarungen zwischen den Parteien. 

Sofern einzelne Klauseln dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchführbar sein sollten oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. 

Stand: 06. Juni 2019